Samstag, 30. Dezember 2017

Aachen schafft sich ab ... (3) | Der Untergang einer Straße

Aachen schafft sich ab ... (3) | Der Untergang einer Straße

Im Juli diesen Jahres hatte ich über die Grande Dame der Pontstraße diesen Artikel geschrieben ...

Aachen schafft sich ab ...

Inzwischen ist das Folgende alles Geschichte geworden.

Die gute Mutter der Pontstraße war, ist und bleibt hoffentlich noch lange die hochverehrte Annemarie Scheufen. Inzwischen auch stolze 87 Jahre alt und immer eine ehrliche Haut gewesen.

Jahrzehnte lang hat sie in ihrem kleinen und liebevoll verkramten Laden die Aachener (Mannsbilder wie Weibsvolk gleichermaßen) mit allem versorgt, was des Rauchers Lunge freut ...

Sogar Hasch-Pfeifen und Ping-Pong-Bälle hat sie im Angebot!

Hier eine kleine und rührende Erinnerung an die guten Zeiten in der Ponte, wo auch sie zu Worte kommt.

Kriegsversehrte, Studenten und Nachtschwärmer

Vor paar Tagen seh´ ich das ...





Die entfesselten Finanzamts-Terrorristen eines Schäuble´schen Volks-Betrügers verlangen von der Dame tatsächlich die Anschaffung einer mehrere tausend Euro teuren elektronischen Registrierkasse.

Das Haus in dem sich ihr Geschäft befindet, hat sie bereits vor ein paar Jahren verkauft. Nun gibt sie ganz auf ...

Vor lauter Wut und Trauer darob hab ich mir mal wieder eine Schachtel Ducal rouge gekauft, die ich jetzt langsam weg quarze.

Wir haben uns nett unterhalten an ihrer Verkaufstheke auf der auch ein kleiner Aschenbecher steht ...










Fit wie sie gottseidank noch ist, wird sie öfter mal in der Ponte nach dem rechtem schauen....

Sie kennt noch den ´Walfisch´ und die ´Frittenbude Breuer´ und, und, und ...

Wer darüber Material (Erinnerungen oder Photos) hat kann sich ja mal melden.

O O O O O O

Wie gesagt, - inzwischen Geschichte  ...

Auch die Fortsetzung dieser Geschichte ist in dem Artikel 

Aachen schafft sich ab ... (2)


mittlerweile Geschichte geworden ...


Was macht Frau Annemarie Scheufen aus der Pontstraße, der ich in diesem Beitrag einen kleine Ehrung für Ihr Lebenswerk hab zukommen lassen?

Sie hat der Öcher Ballermann-Meile mit oben genannten sozialen Auswüchsen dauerhaft den Rücken gekehrt!




Das hebt das "Niveau" dieser früher ehrwürdigen Straße und nun schon seit Jahren geschundenen Straße nicht wirklich.
O O O O O

Ich wünsche mir eine Le Peloton Anti-Banditisme de la police de Liège für meine Stadt.

Ja!

O O O O O 

Und nun der Dritte und letzte Akt in diesem Untergangs-Drama einer einst feinen und blühenden Straße mit Niveau.

Die Scheiben zerschlagen, die Tür eingetreten, alles mit Brettern vernagelt.


Die Fenster in den oberen Stockwerken geöffnet und am verrotten, damit die Tauben freien Zugang haben und alles schön verfault da drinnen damit der Abriß in die Wege geleitet werden kann???

 
Hochverehrte Annemarie Scheufen, sie brauchen nicht mehr nach Aachen zu kommen, um nach dem Rechten zu schauen!!!

Hat sich erledigt .... Grrrrhhhhumpf

Kommentare:

  1. Herzlichen Dank für Ihren liebevollen Bericht über mein Geschäft und die Pontstraße.
    Ihre Grande Dame Annemarie Scheufen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr geehrte Frau A. Scheufen

      Es ist mir eine Ehre, Sie und Ihr Lebenswerk mit netten Worten zu beschreiben und recht herzlichen Dank für Ihre freundliche Rückmeldung.

      Ich hoffe, es geht Ihnen gut und sie können Ihren Ruhestand genießen ...

      Mit freundlichen Grüßen

      Peer van Daalen | Der Tano

      Löschen